Maca ist eine Pflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse Die Knolle enthält zahlreiche Wirkstoffe, die vor allem die Fruchtbarkeit beeinflussen.

Was ist Maca?

Maca (Lepidium meyenii) oder Peruanischer Ginseng ist eine Nahrungspflanze, die zu den Kohl- und Rettichpflanzen gehört und im Hochland der Anden gedeiht. Die Peruaner verzehren regelmäßig dieses vollwertige Nahrungsmittel voller Antioxidantien und Aminosäuren. „Sie ist ein wahres Nutraceutical“, sagt Céline Touati, Heilpraktikerin in Courbevoie*. Ihre medizinischen Eigenschaften sind seit über 5000 Jahren bekannt. Maca enthält Tannine, Saponine, Alkaloide, Sterole, Aminosäuren (Arginin, Leucin, Methionin, Lysin…), Flavonoide und Isothiocyanate, die ihr aphrodisierende, tonifizierende und hormonell ausgleichende Eigenschaften verleihen. „Maca ist reich an Nährstoffen: Calcium, Kalium, Iod, Magnesium, Mangan, Kupfer, Selen, Zinn, Aluminium, Zink, Phosphor, Eisen, aber auch an Vitaminen: A, B1, B2, B5, B12, C, E“, erläutert die Heilpraktikerin. „Maca enthält auch Omega-3 und Omega-9“ – ein echtes Konzentrat, kein Wunder, dass es so viele positive Wirkungen hat!

Maca: Libido und Fruchtbarkeit

Maca hat positive Wirkungen auf die Libido und Fruchtbarkeit von Männern und Frauen. „Der Reichtum an Zink und Omega-3 und 6 sorgt dafür, dass Maca zur Produktion neuer Spermien beiträgt“, erklärt Céline Touati. Maca stimuliert auch die Produktion des männlichen Sexualhormons, und zwar mit Hilfe von Substanzen, die direkt auf das Hormonsystem sowohl von Männern als auch von Frauen einwirken. Das würde erklären, warum es die männliche Fruchtbarkeit durch erhöhte Spermienproduktion, aber auch die weibliche Fruchtbarkeit verbessert. Durch ihren Reichtum an Antioxidantien ist Maca auch gut für die weibliche Fruchtbarkeit und Empfängnis: Zink wirkt auf den Menstruationszyklus ein und ermöglicht eine bessere Verschmelzung der Sperma- mit der Eizelle, B-Vitamine regulieren den Eisprung , Vitamin C ist an der Synthese von Sexualhormonen beteiligt…

Maca: weitere Vorzüge

  • Maca steigert die Libido von Männern und Frauen.
  • Maca hilft Frauen auch, mit Hitzewallungen, Müdigkeit und Stimmungsstörungen in der Menopause fertigzuwerden.
  • Maca wirkt schließlich anregend und kann bei Müdigkeit eingenommen werden.

„Um die Vorzüge von Maca zu nutzen, muss man unbedingt Bio-Maca aus Peru wählen. Kopien aus China ohne Qualitätsgarantie sollte man meiden“, erklärt Céline Touati. Maca ist in Pulver- und Kapselform erhältlich.

Bei Bluthochdruck oder einer hormonbedingten Krebs-Krankengeschichte wird von der Einnahme von Maca abgeraten.

Referenzen: