Der Blog von nutrilife-shop.de: aktuelle Infos, originelle Artikel rund um Gesundheit und Wohlbefinden

Verschwommenes Sehen, Migräne, steifer Rücken… Schluss damit!

augeVerschwommenes Sehen, Migräne, steifer Rücken…

Unsere Augen besitzen eine der empfindlichsten und kompliziertesten Strukturen der Natur. Es ist der Erste unserer Lebenssinne, welcher uns ermöglicht, die Außenwelt zu erfassen. Als sehr präziser Mechanismus projiziert die Augenlinse die Lichtinformation auf die Netzhaut (empfindliches Membran, welches den Boden des Augapfels bedeckt). Wie ein Fotoapparat fokussiert sie das Bild auf Photorezeptorzellen. Da das Auge die empfangenen Informationen nicht direkt interpretieren kann, entschlüsselt es sie in Nervenleitungen und gibt sie ans Gehirn durch den Sehnerv weiter. Das Gehirn, letzte Etappe der visuellen Wahrnehmung, analysiert die Farben, Formen und Bewegungen des beobachteten Bildes.

Wenn Sie vor einem Bildschirm arbeiten, nachts fahren oder lange lesen, sehen Sie ständig von Nahem, was die Augenmuskeln stark belastet. Nach einigen Stunden werden Letztere müde und lösen dadurch hintereinander Tränen, Reizung, verschwommenes Sehen… oder sogar schlimmer noch, das Doppeltsehen aus. Diese Symptome treten vor allem am Ende des Tages auf, lassen aber nicht unbedingt nach einem erholsamen Nachtschlaf nach. Tritt diese Augenermüdung mit Migräne, Rückenschmerzen, Schwindelanfällen und Erschöpfungsgefühlen ein, handelt es sich um Asthenopie (allgemeine Augen- und Körpermüdigkeit). Diese Krankheit beeinträchtigt oft den Alltag, was eine gespannte Aufmerksamkeit erschwert.

Es ist nichts Schlimmes. Einige vernünftige Schritte werden Ihnen ermöglichen, wieder „Augen wie ein Luchs“ zu haben! Eine vor kurzem im Zentrum der Humanwissenschaften in Tokio (Japan) durchgeführte randomisierte klinische Studie mit Placebo beweist, dass in der Ernährung zahlreiche Hoffnungen stecken. Die Forscher behaupten, dass die gleichzeitige Einnahme von Blaubeerextrakten (Anthocyanidine 59 mg/Tag), Lutein (17.5 mg/Tag) und an Omega-3-Fettsäuren reichem Fischöl (darunter DHA 783 mg/Tag, EPA 162 mg/Tag) die meisten Symptome der Asthenopie lindert. Nach einer regelmäßigen Einnahme über lediglich 4 Wochen haben alle Teilnehmer mit Supplementation eine deutliche Reduzierung ihrer Lendenschmerzen, Schultersteife, Gefühle der Augentrockenheit und akuten Kopfschmerzen festgestellt. Mein Sehvermögen… Ich hüte es wie meinen Augapfel!

Referenzen:

 

LikeBox

Archiv

Newsletter abonnieren

Loading